Mittwoch, 14. März 2012

Yaki-Soba mit Hähchenfleich und Frühlingszwiebeln

Naja, "echte" Yaki-Soba waren es nicht, aber gebratene Nudeln halt a'la Japan^^

Leider war ich etwas in Eile und habe somit (mal wieder) keine genauen Angaben für euch bei den Mengen, da ich ja eigentlich immer alles "aus dem Gefühl" mache.


Folgende Zutaten habe ich verwendet
Sobanudeln
Shiro-Miso-Paste
Soyasauce
Hähnchenbrustfilet
Frühlingszwiebeln
etwas Sesamöl

Und so habe ich es gemacht
Nudeln kochen.

In einer Pfanne die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und das in kleine Stücke geschnittene Hähnchenbrustfilet in Sesamöl anbraten.
Die gekochten Soba dazu geben und alles unter wenden weiter anbraten.
Mit der Miso-Paste und Soyasauce würzen.

Ein schnelles, einfaches Gericht :-)
















Eure Raupe Nimmersatt :-)

Kommentare:

  1. Lecker,würde sofort alles aufessen,habe gerade großen Hunger.Mit den Zutaten mache ich meistens auch nach Gefühl und Geschmack,das finde ich nicht schlimm.

    LG.Nicky

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicky :-)
    Freut mich, dass Du mein essen "lecker" findest^^..
    Es gibt halt Leute, die kochen nie nach Gefühl und für die ist das dann schwer nachzukochen.
    Beim backen widerum messe ich auch ab, aber beim kochen? Seltens....^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe gebratene Nudeln und deine, die dürfen hier gerne gleich geliefert werden! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich war heute extra im Chinaladen, weil mich das Foto so angemacht hatte und ich auch solche Nudeln machen wollte, aber leider war ich mit der Auswahl völlig überfordert und mir fiel dann auch erst auf, dass ich vorher mal hätte nachsehen sollen, was genau du in die Sauce getan hast. Naja, jetzt wei0 ich es ja. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich sehr, dass dich mein Essen inspiriert hat. Ich hatte es schnell zubereitet und kaum Gewürze benutzt. Aber durch die Miso-Paste schmeckte es super.

    AntwortenLöschen